Stiftsarkaden

stiftsarkaden

Das Stift Millstatt ist eines der bedeutendsten Denkmäler der romanischen Baukunst Kärntens. Es wurde um 1070 als Benediktinerkloster erbaut, bis es 1469 vom Orden der St.-Georgsritter übernommen und im gotischen Stil umgebaut wurde. Bis 1773 stand es unter der Verwaltung des Jesuitenordens, heute ist das ehemalige Kloster im Eigentum der Österreichischen Bundesforste und Sitz des Forstbetriebs Kärnten-Lungau. Der Arkadenhof entstand im 15. Jahrhundert. Die 500-jährige Linde im Hof stammt vermutlich aus derselben Zeit.