Gabriele Schöne

Samstagnachmittag - Gabriele Schöne

1961 geboren in Mistelbach/NÖ. 1980-1987 Studium an der Universität für angewandte Kunst in Wien. In der Malerei von Gabriele Schöne spielt das Thema Natur eine große Rolle. Es erscheinen die einzelnen Bildmotive (Früchte, Tiere, Menschen,…) isoliert, einer gesehenen Wirklichkeit entnommen, die ihrerseits einem selbst erlebten Natureindruck entstammen können, oder dem Gemälde eines alten Meisters. Embleme für verborgene Lüste, falsche und wahre Idyllen, seien sie exotischer oder heimatlicher Provenienz. Die Künstlerin schneidet aus, im inhaltlichen wie im technischen Sinn: Ihr Neo-Pop wird gemalt, gezeichnet und collagiert – bevorzugterweise mit Dirndlstoffen