Katharina Steiner

Katharina Steiner

Geboren 1982 in Kärnten, lebt und arbeitet in Feldkirchen. Kopf.über.über.Kopf Installationen. Es geht dabei um Installationen, hängende Gärten, die unter die Decke des Raumes gewoben werden. Pflanzen, Blumen, Schmetterlinge, Kristalle, eine ganze Wiese, wird in den Raum transportiert und in einen völlig neuen räumlichen Zusammenhang gestellt. Die Wiese steht gewissermaßen Kopf. „Man schaut sich das Gras von unten an.“ Meine Installationen erzählen von der Lebendigkeit und der Vergänglichkeit. Genauso widerspiegelt es das Ableben, Metamorphoseprozess. Der völlig neue räumliche Kontext, in den die Pflanzenwelt hier transferiert wird, irritiert, regt zum Nachdenken an; Perspektivenwechsel.