Robert Kabas

Robert Kabas

Geboren 1952 in Scheibbs. Die zwei Figuren sind Teil einer Werkgruppe von Skulpturen, „Schachtelfiguren“ nennt sie der Künstler, die von Beginn an eine große Rolle für seine plastischen Arbeit spielen. Sie repräsentieren ein bildhauerisches Konzept, das die Umsetzung von Fläche im Raum sichtbar macht. Im Grunde sind diese Skulpturen aufgefaltete Würfelnetze, aus denen neue Konfigurationen gebildet werden. Durch Auf- und Umklappen werden die Flächen der geometrischen Körper zu schematisierten menschlichen Figuren, die miteinander zu kommunizieren scheinen. Trotz Verzicht auf subjektive Züge besitzen sie individuelle Haltung und Gestik.