Geboren 1967, lebt und arbeitet in Wolfsberg.

„Nach einer Maurerlehre verdichtet sich seine experimentelle Beschäftigung mit dem menschlichen Körper, seine ausführlichen figuralen Studien, zu einem künstlerischen Selbstverständnis, dessen operative Basis einen Kompromiss bildet: im Bauwesen weiter tätig zu bleiben, aber dafür das künstlerische Schaffen kompromissfrei verfolgen und von existenziellen Zugeständnissen freihalten zu können.“ (Igor Pucker)

www.gotthard-schatz.com