Geboren 1937 in Falkenstein/OÖ.
Von 1957 bis 1964 studierte er an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Sergius Pauser und Herbert Boeckl.
Während seiner Ausbildung lernte er Vertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus kennen (Ernst Fuchs und Anton Lemden) und übernahm vorübergehend deren Malweise im Stile der Alten Meister.
Ab Mitte der 1960er Jahre entwickelte er jedoch einen eigenen Malstil – fernab von Illusionen. Seine Darstellungen von Menschen wurden zunehmend abstrakter und im Laufe der Zeit durch Masken ersetzt. Korab weitete sein künstlerisches Repertoire auf Abbildungen von Städten und Maschinen aus.

www.dorotheum.com/de/k/karl-ko-rab