Geboren 1952 in Wien. 1972-1977 Studium an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien bei H. Tasquil und O. Oberhuber.

„Neuwirths Malerei versteht sich als Widerlegung der Henri Matisse zugeschriebenen Aussage, Bilder seien wie Löcher in der Wand, die den Blick in eine andere Welt freigeben. Bei Peter Neuwirth verhält es sich umgekehrt, der Betrachter wird nicht eingeladen über das Bild in eine andere Realität einzusteigen, das Bild kommt vielmehr aus der Wand heraus. Das Kunstwerk tritt dem Betrachter als neu geschaffene Realität entgegen. Diese Umkehr wurde mit der Zeit immer wörtlicher artikuliert.“ (Ralph Gleis)

www.peter-neuwirth.at

  • Wo?

    KUNSTradln-Galerie, Kur- und Kongresshaus

  • Was?

    Malerei, Installation