Geboren 1972 in Lienz. 1995 – 1999 Hochschule für angewandte Kunst (Meisterklasse Hrdlicka, Kowanz), Wien.

Mosaik
Leicht variierende Größen, Niveauunterschiede und Verkantungen setzen jedes Steinchen individuell zum Licht, erwecken es zu seinem Eigenleben, das im Konzert des Mosaiks sich zum Gesamtbild formt: zu einem Abbild, den ein unsichtbares Urbild, von diesem abgetrennt und doch unauflöslich mit ihm verbunden, als Schatten auf den Boden wirft.
Die Auflösung des Umrisses und die Transparenz der Silhouette machen auch die Beschaffenheit der Projektionsfläche erlebbar, die sich jetzt selbst als Abbild der ersten Formgelegenheit des Mosaiks, der Pflasterung, der Strukturierung und Verzierung von Böden erweist.

www.niedertscheider.at