Richard Jurtitsch ist 1953 in Wien geboren, schon seit früher Kindheit Beschäftigung mit Zeichnen und Malen. Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Ölmalerei. 1977 Atelier in Gablitz / NÖ, ab 1990 wieder in Wien ein Atelier. Lebt und arbeitet in Wien und im Burgenland.
Richard Jurtitsch greift in einer Reihe von Arbeiten, die seit 2011 entstehen, das Motiv des Fensters in dieser kunsthistorischen Tradition des finestra aperta auf. Die Arbeiten entstehen fast immer in Bezug auf konkrete Orte, deren visuelles Potenzial sie transformieren, indem sie reale Wahrnehmungen in die Malerei übersetzen.
Das Fenster – an sich ein klassisches Sehnsuchtsmotiv – verweigert wie von einem undurchsichtigen Vorhang verdeckt den Blickkontakt mit der Außenwelt und wirft den Betrachter auf sich selbst und seine Imagination zurück.
Mit Textauszügen von Silvie Aigner und Miroslava Urbanova

www.jurtitsch.at